FACHBEREICH GESCHICHTE
&nbsp
Website056.jpg

Fachbereich Geschichte

„Die Geschichte der Welt ist nichts als die Biographie großer Männer.“, schrieb der schottische Historiker und Philosoph Thomas Carlyle. Karl Marx und Friedrich Engels hingegen waren der Meinung: „Die Geschichte aller bisherigen Gesellschaft ist die Geschichte von Klassenkämpfen.“

Fakt ist, ohne die Geschichte zu kennen und einen Standpunkt zu ihr zu entwickeln, bleibt die Gegenwart unverstanden. Und dafür sind viele Perspektiven auf jene nötig. Der Blick auf das Handeln großer Persönlichkeiten sowie die Analyse der gesellschaftlichen und ökonomischen Verhältnisse einer Epoche ermöglichen ein historisches Urteil und befähigen zum vernünftigen Gestalten der Zukunft. Somit kommt dem Unterrichtsfach Geschichte eine zentrale Bedeutung zu.

Weißt du,

  • woher die Pizza Margherita ihren Namen hat?
  • welches Datenübertragungssystem deines Smartphones nach einem Dänischen König aus dem 10. Jahrhundert benannt ist und warum?
  • was die Farbe Magenta mit einem Schlachtfeld aus dem Sardischen Krieg zu tun hat?
  • dass der Molotow-Cocktail kein Lieblingsgetränk des sowjetischen Außenministers war?

Die Antworten darauf findest du hier. Im Geschichtsunterricht am Humboldt-Gymnasium lernst du noch viel mehr! :-)

Unterricht

Am Humboldt-Gymnasium findet in jedem Jahrgang der Sek. I und II Geschichtsunterricht statt. In der Primarstufe, unseren zwei Leistungs- und Begabungsklassen findet der Geschichtsunterricht ab dem Schuljahr 2017/18 im Rahmen des Fachs Gesellschaftswissenschaften statt.

Des Weiteren gibt es in der Sek. II regelmäßige Angebote für Seminarkurse mit historischem Schwerpunkt z.B. zur jüdischen Geschichte in Potsdam oder der Geschichte der Mittelmeerregion.
Die Kolleginnen und Kollegen [Link zu Unterseite] bilden sich regelmäßig fort und gestalten mit Leidenschaft sowie hoher fachlicher und methodischer Kompetenz einen modernen Geschichtsunterricht. Sie befähigen die Schülerinnen und Schüler, den „bewusstseinsbildenden wie handlungsleitenden Bedeutungszusammenhang zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft herzustellen“, und erfüllen somit die im Rahmenlehrplan verankerte zentrale Zielstellung.

Der Unterricht ist dabei auf Multiperspektivität, Multikausalität und Kontroversität ausgerichtet. Durch vielfältige Methoden und inhaltliche Zugänge sollen die Schülerinnen und Schüler befähigt werden, sich historische Zusammenhänge zu erschließen und sie zu erläutern. Sie entwickeln und begründen dabei Sach- und Werturteile, die letztlich dem Verständnis der Gegenwart dienen.

Geschichte über den Unterricht hinaus

Ergänzt wird der Unterricht durch Zeitzeugengespräche und regelmäßige Exkursionen. So konnten wir an unserer Schule in den letzten Jahren Zeitzeugen wie Ruth Weiss, Hardy Krüger und den Holocaustüberlebenden Henry Schwarzbaum begrüßen.

Regelmäßige Exkursionen finden z.B. ins Schloss Sanssouci, in die Gedenkstätten Lindenstraße und Leistikowstraße in Potsdam oder in die Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin statt.

In der Jahrgangsstufe 11 wird jährlich im Rahmen des Fahrtenprogramms unserer Schule eine Gedenkstättenfahrt nach Krakau und Auschwitz für interessierte Schülerinnen und Schüler durchgeführt.

Humboldt-Olympiade und Wettbewerbe

Bei der jährlich stattfindenden Humboldt-Olympiade liegen für die 8. Klassen die Themen des Wettbewerbs im Bereich der Gesellschaftswissenschaften. Den Schwerpunkt für Geschichte bildet dabei die  Revolution 1848/49.

Bereits mehrmals haben Schülerinnen und Schüler des Humboldt-Gymnasiums am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teilgenommen und konnten dabei Landessiege erringen.