SOZIALER TAG
&nbsp
Website101.jpg

Sozialer Tag

Schüler helfen LEBEN

Betr.: Klassen 5 – 9

Sozialer Tag 2014 am Humboldt- Gymnasium Potsdam

Liebe Eltern,

lernen findet auch für unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur in der Schule statt, weshalb sich unsere Schule auch in diesem Jahr an der bundesweiten Aktion Sozialer Tag beteiligt.

An diesem Tag engagieren sich rund 80.000 Schülerinnen und Schülern, damit Kinder und Jugendliche in Südosteuropa und syrische Flüchtlinge in Jordanien wieder eine Zukunft haben.

Die Idee ist einfach: Schülerinnen und Schüler arbeiten einen Tag lang und spenden ihren Lohn für einen guten Zweck, nämlich für die Hilfsprojekte von „Schüler Helfen Leben“ in Südosteuropa und in Jordanien.

„Schüler Helfen Leben“ ist Deutschlands größte Jugendhilfsorganisation, die sich seit den Kriegen im ehemaligen Jugoslawien in Südosteuropa für Kinder und Jugendliche engagiert.

Projekte, die vom Sozialen Tag unterstützt werden, sind zum Beispiel eine Tagesstätte für Kinder mit Behinderung, ein Ausbildungsprogramm für Roma-Kinder in Bosnien-Herzegowina, ein Jugendzentrum im Kosovo oder ein Projekt für syrische Kinder und Jugendliche in einem jordanischen Flüchtlingslager.

Der Soziale Tag findet an unserer Schule am Mittwoch, dem 04.06.2014, statt.

Tragen auch Sie zum Sozialen Tag bei, indem Sie Ihr Kind bei der Suche nach einem Arbeitsplatz unterstützen oder sich sogar selbst als Arbeitgeber zur Verfügung stellen!

Die Schülerinnen und Schüler werden durch verschiedene Info-Materialien sowie unsere Schule ausführlich auf Ablauf und Hintergründe des Sozialen Tages vorbereitet. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, so wenden Sie sich bitte direkt an Frau Kettner oder schauen Sie im Internet nach unter: www.sozialertag.de.

Was Kinder am Sozialen Tag alles tun können:

  • bezahlte Mithilfe im Haushalt
  • Vorlesen im Seniorenheim
  • Rasen mähen
  • beim Apotheker, in der Eisdiele, Kita, Tankstelle etc. arbeiten

Was Eltern tun können:

  • sich über „Schüler Helfen Leben“ informieren
  • mit ihren Kindern über den Krieg (z.B. Syrien) und die Folgen reden
  • selbst eine Stunde am „Sozialen Tag“ mitarbeiten